Bild teure Berufe in der BU
Lesezeit: 5 Minuten

Bezahlbare Arbeitskraft-Versicherung speziell für "riskante" Berufe

Warum sind Physiotherapeuten so teuer in der BU? 

Wir haben schon oft darüber informiert, wie wichtig eine Berufsunfähigkeitsversicherung (kurz: BU) ist und trotzdem gibt es viele Menschen, die keine haben oder einfach falsch oder viel zu teuer versichert sind.

Hier ein paar Berufe mit Preisspannen und Gründen.

Hier direkt zu den wichtigen Antworten:
Der PhysiotherapeutDer Beruf LKW-FahrerDer FliesenlegerDer Chemiker (im Labor tätig)Der Dachdecker

TriFormance e.K.
Ihr fairer Ansprechpartner rund um Versicherungen

Der Physiotherapeut

Ein sehr wichtiger und leider sehr unterbezahlter Beruf. Physiotherapeuten verdienen viel zu wenig für das, was sie leisten und „dürfen“ ihre Weiterbildungen (um dann vielleicht mal mehr zu verdienen) größtenteils aus eigener Tasche bezahlen. Zudem werden sie auch noch bei Berufsunfähigkeit bestraft, da sie sehr teuer eingestuft werden. Warum? Je wahrscheinlicher es ist, dass eine Tätigkeit zu einer dauerhaften Berufsunfähigkeit führt - desto höher ist der Beitrag, den man für die Versicherung zahlt. Das ist aber auch der Haken: Je wahrscheinlicher - desto wichtiger die Absicherung. Und ein Physiotherapeut ist täglich körperlich enorm gefordert. Da die meisten Patienten gesetzlich versichert sind und dementsprechend nur 15 bis 25 Minuten für eine Sitzung (vom Arzt per Rezept) zugestanden werden, bleibt nicht viel Zeit für den Einzelnen. Hinzu kommt der Zeitstress für den Therapeuten, der somit drei bis vier Sitzungen pro Stunde durchführt. Es ist daher leicht nachvollziehbar, warum die Wahrscheinlichkeit, dass ein Physiotherapeut seinen Beruf nicht bis zum 67. Lebensjahr ausüben kann, bei 47 Prozent liegt (** Quelle: Erhebung Continentale Versicherung).


Das heißt im Klartext: Fast jeder zweite Physiotherapeut wird im Laufe seines Berufslebens nicht mehr in der Lage sein, seinen Beruf auszuüben und ist darauf angewiesen, sich frühzeitig ausreichend abzusichern oder eine andere Tätigkeit auszuüben, die ihm dann gesundheitlich noch möglich ist!

Und günstig ist eine Arbeitskraftabsicherung per BU für einen Therapeuten auch nicht und kann noch teurer werden, wenn man den für diesen Beruf "falschen" Versicherer erwischt:

So kostet eine BU für einen Physio je nach Versicherer zwischen 75,69 € - 124,57 €

Doch zum Glück gibt es Alternativen, die das ganze wieder bezahlbarer machen.

In anderen Berufen wird nur jeder Vierte berufsunfähig.

Der Beruf LKW-Fahrer

Berufskraftfahrer ist der am häufigsten ausgeübte Beruf in Deutschland. Machen wir uns nichts vor: Es ist ein harter Job. Die vielen Kilometer hinter dem Steuer fordern ihren Tribut. Rückenschmerzen gehören zum Alltag von Lkw- und Busfahrern, und die Bezahlung ist nicht gerade üppig. Da LKW-Fahrer mit einer Wahrscheinlichkeit von 34,1% (**) berufsunfähig werden (allein bis zum Alter von 60 Jahren!), sind auch die Beiträge extrem hoch und meist nur bis zum Alter von 60 Jahren versicherbar.

Die Preisspanne für einen Berufskraftfahrer liegt bei 138,84 € – 314,27 €

Der Fliesenleger
Ständig auf den Knien, das Aufstehen fällt schwer, der Rücken schmerzt, aber Fliesenleger tun alles, damit wir es schön haben. Leider verdienen sie auch nicht viel, aber ihr Beruf ist körperlich sehr anstrengend. Und wie andere körperlich Tätige haben auch Fliesenleger ein hohes Risiko, berufsunfähig zu werden. Diese liegt bei 68,6% (**).

Eine BU kostet entsprechend viel für einen Fliesenleger und liegt zwischen 122,17 € und 328,13 €

Der Chemiker (im Labor tätig)
Ein Chemiker, der im Labor arbeitet, hat schon aufgrund seiner Tätigkeit einen Gefahrenzuschlag in der BU und wenn er dann noch mit explosiven und giftigen Stoffen zu tun hat - dann ist er kaum versicherbar und die Absicherung für den Chemiker kaum finanzierbar. Auch hier gilt es, den richtigen Versicherer für diesen Beruf zu finden, denn zum einen liegt die Wahrscheinlichkeit, berufsunfähig zu werden, bei 36,3 % (**)

und die Preise liegen je nach Versicherer zwischen 34,90 € und 146,49 €

Der Dachdecker

Täglich balanciert der Dachdecker hoch oben auf den Dächern, damit wir ein trockenes Dach über dem Kopf haben. Dabei trotzt er Wind, Wetter und Höhe. Zum einen muss der Dachdecker konzentriert und körperlich sehr hart arbeiten. Das Risiko, berufsunfähig zu werden, liegt daher bei 75,4 % (**).

Auch der Preis ist natürlich sehr hoch: Ein Dachdecker kostet zwischen 122,17 € und 241,27 €

Wie wir gezeigt haben, kann die Preisspanne je nach Beruf bis zu 300% betragen, was enorm ist. Dies ließe sich beliebig fortsetzen mit anderen "riskanten" Berufen wie Krankenpfleger, Bäcker, Gastronomieberufe etc. mit ähnlichen Preisspannen und Monatsbeiträgen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass vor allem körperlich Tätige oder Berufe mit bestimmten Risiken sehr teuer in der BU-Absicherung sind. Allerdings verdienen die meisten dieser Berufe auch nicht so viel, dass sie sich eine falsche Absicherung oder eine Unterversicherung leisten könnten.

Deshalb ist es wichtig, den richtigen Versicherer für den jeweiligen Beruf zu finden. Dies ist nur möglich, wenn die Beratung zu diesem Thema über einen freien und unabhängigen Berater und Makler erfolgt. Auf keinen Fall sollte an der Leistungsschraube gedreht werden, nur um den Preis zu senken.

Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel, auf was man Acht geben sollte und welche Fehler bei der BU häufig gemacht werden.
Und sollte dann noch diese Absicherung zu teuer sein, lohnt es sich auf jeden Fall über günstigere Alternativen zu sprechen, denn diese gibt es, allerdings sollte man auch da über die Nachteile aufgeklärt werden.
körperlich Tätige zahlen i.d.R. einen großen Aufpreis in der BU im Vergleich zu Büroberufen!

*alle Berechnungen erfolgten über Morgan & Morgan für einen 30-jährigen gesunden Mann/ Frau und für eine Absicherung in Höhe von 1000€ bis zu einem Rentenalter von 67 Jahren.
** Quelle: Continentale Berechnungssoftware Ausdruck BU-Wahrscheinlichkeit für den gewählten Beruf.
Autor
Sie haben Fragen

Alexandra Sampl
Teamleitung


Zuletzt aktualisiert am 14.12.2023
+49-89-32654558
9375

TriFormance e.K.
Ihr fairer Ansprechpartner rund um Versicherungen

Verlinkungen (auch unser Finanzlexikon ISI-Wiki) zu weiteren Antworten zu dieser Frage in der Rubrik: Arbeitskraft

#Warum sind Physiotherapeuten so teuer in der BU? #Brauche ich eine BU-Versicherung?#Ist der Wechsel von der Kasse in die private Krankenversicherung sinnvoll?#Sollte ich aktuell eine betriebliche Altersvorsorge machen?#Wie spare ich sinnvoll für mein Kind?#Basisrente nur für Selbständige prädestiniert?#ISI - Die Plattform für alle Versicherten#Versicherungen für Selbständige - oder gewerbliche Versicherungen#Wie teuer ist eine BU?#Wann sollte ich meine Autoversicherung wechseln?#Älter werden birgt Kosten?#Welche Versicherungen brauche ich?#BU-Versicherung richtig beantragen#Wir heiraten - Welche Versicherungen brauchen wir?#Wie finde ich schnell heraus, welche Versicherungen ich brauche?#Ist eine Cyber-Versicherung heute dringend nötig?#Ist eine Zahnversicherung empfehlenswert?#Corona Krise - welche Versicherungen brauche ich?#Ist die bezahlbare Handwerker-BU eine EU?#Spare ich mir Geld durch den Soli-Wegfall?