Bild zur Cyber-Versicherung
Lesezeit: 4 Minuten

In Zeiten von Pandemie und Homeoffice ist auch die Gefahr Opfer von Hackerangriffen zu werden gestiegen.

Ist eine Cyber-Versicherung heute dringend nötig?

Was für viele Unternehmen noch zu Beginn des Jahres in punkto Sicherheit als rotes Tuch galt ist mittlerweile in Zeiten der Pandemie und wiederholten Lockdowns gängige Praxis: Homeoffice oder das mobile Arbeiten von zu Hause. Das birgt entsprechend neue Gefahren, da viele Daten somit das Haus verlassen oder von der Ferne abgefragt werden müssen.

Hier direkt zu den wichtigen Antworten:
Welche Angriffe sind die häufigsten?Wie kommt es zum Datenklau und einem Cyber-Angriff?Wie hoch ist mein Cyber-Risiko?Was ist eine Cyber-Versicherung?

TriFormance e.K.
Ihr fairer Ansprechpartner rund um Versicherungen

Welche Angriffe sind die häufigsten?

Laut dem aktuellen Cyber Readiness Report 2020 sind die Kosten für Unternehmen durch Cyber-Attacken allein in den vergangenen zwölf Monaten auf das Sechsfache angestiegen und betrugen durchschnittlich 51.200 Euro.


Die häufigsten Arten des Cyber-Angriffs sind dabei:

  • 23% Viren und Würmer
  • 21% Business E-Mail Compromise
  • 19% Ransomware
  • 18% Angriffe über Zulieferer
  • 18% DDos-Attacken
  • 18% Datenverlust

Wie kommt es zum Datenklau und einem Cyber-Angriff?

Die Ursachen sind vielfältig, wie man als Unternehmen für Tage lahm gelegt werden kann oder sogar sensible Daten von Kunden geklaut werden.
Die Hacker und Datenklauer sind hier leider sehr kreativ und versuchen immer wieder neue Wege aufzutun, um eine offene Tür in das System des Unternehmens zu finden. 

Beispielsweise:
  • Der Klick eines Mitarbeiters auf einen infizierten Anhang innerhalb einer Mail: Der betroffene Computer wird verschlüsselt.
  • Ein Datenträger mit sensiblen Daten (z.B. Kundensätze) wird in der Bahn vergessen oder das Notebook gestohlen: Ihr Unternehmen ist gesetzlich verpflichtet alle Kunden zu informieren.  
  • Ein Hacker verschafft sich aktiv einen Zugang zum Computer-System Ihres Unternehmens: Alle hinterlegten Daten können eingesehen und manipuliert werden.
Wie hoch ist mein Cyber-Risiko?

Natürlich sind nicht alle Angriffe so kostspielig für das Unternehmen, wie in der Studie oben nachgewiesen wurde.
Aber selbst kleinere Ausfälle können schnell mehrere Tausend Euro an Kosten verschlingen für die Datenrettung und Server-Wiederherstellung.

Jeder Betrieb nutzt einen Computer - egal ob Handwerker, Arzt oder eine kleine Spedition.
Je abhängiger ein Unternehmen von der Technik ist, desto extremer können mögliche Folgen von Hackerangriffen für den Betrieb sein.
Wird dadurch die IT für einen längeren Zeitraum auf Eis gelegt, steht im Worst-Case die Existenz vom Betrieb auf dem Spiel.

Kleine bis mittlere Unternehmen sind gegen einen Cyberangriff häufig nicht ausreichend geschützt - und genau das versuchen Hacker zu nutzen.
Große Unternehmen machen es dem Angreifer schwerer, da i.d.R. eigene Abteilungen für die Abwehr installiert wurden.


Das Cyber-Risiko ist von vielen sehr unterschiedlichen Punkten bestimmt.

Als wichtigster Faktor ist hierbei natürlich die Branche zu nennen in der man als Unternehmen oder Selbständiger tätig ist.

Daher gilt es zu prüfen, wie hoch das Risiko eines Angriffs tatsächlich für das eigene Unternehmen ist und inwieweit eine Absicherung lohnenswert wäre.

Was ist eine Cyber-Versicherung?
Die Cyber-Versicherung, oder auch Cyber-Risk-Versicherung, wurde vor einigen Jahren ins Leben gerufen, um die anfallenden Kosten durch diese Angriffe für das betroffene Unternehmen abzufedern. Die Absicherung geht aber über eine reine Schadenversicherung hinaus und bietet darüber hinaus wichtige Serviceleistungen, die gerade nach einem Cyberangriff SCHNELL und dringend benötigt werden: Jede Minute zählt in dieser Situation.

Die Versicherung kommt für die entstehenden Kosten der Datenwiederherstellung und einer möglichen Betriebsunterbrechung (sofern zum Beispiel Server lahm gelegt wurden und eine Fortführung der Arbeit nicht möglich ist) auf. Zudem die Übernahme von Drittschäden (Entschädigung von betroffenen Kunden) und einer Rechtsberatung bei Datenschutzverletzungen.


Es gibt mittlerweile ein paar Anbieter für dieses sensible Thema, die sich jeweils auf ein paar Branchen spezialisiert haben und verschiedene Deckungskonzepte anbieten.

Wenn Sie hierzu einen passenden Tarif von der für Sie spezialisierten Versicherung erhalten wollen - sprechen Sie uns an. Wir prüfen dann gemeinsam, welche Anbieter mit welchem Konzept sich gut mit Ihren Vorstellungen der Absicherung decken:
Die Cyberversicherung gilt von vielen Experten als die Feuerversicherung des 21.Jahrhunderts. Autor
Sie haben Fragen

Gabriel Sampl
Finanzwirt (twi)
Seit 1996 freier Berater im Bereich Versicherungen


Zuletzt aktualisiert am 10.12.2023
+49-89-32654558
2778

TriFormance e.K.
Ihr fairer Ansprechpartner rund um Versicherungen

Verlinkungen (auch unser Finanzlexikon ISI-Wiki) zu weiteren Antworten zu dieser Frage in der Rubrik: allgemein Versicherung

#Warum sind Physiotherapeuten so teuer in der BU? #Brauche ich eine BU-Versicherung?#Sollte ich aktuell eine betriebliche Altersvorsorge machen?#Ist der Wechsel von der Kasse in die private Krankenversicherung sinnvoll?#Wie spare ich sinnvoll für mein Kind?#ISI - Die Plattform für alle Versicherten#Wie teuer ist eine BU?#Wann sollte ich meine Autoversicherung wechseln?#Älter werden birgt Kosten?#Basisrente nur für Selbständige prädestiniert?#Welche Versicherungen brauche ich?#BU-Versicherung richtig beantragen#Wir heiraten - Welche Versicherungen brauchen wir?#Wie finde ich schnell heraus, welche Versicherungen ich brauche?#Ist eine Cyber-Versicherung heute dringend nötig?#Ist eine Zahnversicherung empfehlenswert?#Corona Krise - welche Versicherungen brauche ich?#Ist die bezahlbare Handwerker-BU eine EU?#Spare ich mir Geld durch den Soli-Wegfall?#Versicherungen für Selbständige - oder gewerbliche Versicherungen